Kelheim: Randale und Körperverletzung in der Donaustraße

Am Dienstagabend sind die Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Kelheim gleich mehrmals in die Donaustraße gerufen worden. Der Grund für den ersten Einsatz war zunächst ein junger Mann, der in einem Geschäft Ärger gemacht hatte – trotz Anzeige wegen Hausfriedensbruch kam der 22-Jährige kurze Zeit später sogar zurück und randalierte nochmals. Nach diesem Einsatz gegen 18:45 Uhr war es rund eineinhalb Stunden später ebenfalls wieder die Donaustraße, in die die Polizei ausrücken musste. Grund war diesmal eine Körperverletzung nach einem Streit.

Der Polizeibericht

Gegen 18:45 Uhr meldete ein Gemüsehändler in der Donaustraße, dass sich ein 22-jähriger Mann mit syrischer Staatsangehörigkeit trotz mehrmaliger Aufforderung weigert, seinen Laden zu verlassen und bereits Lebensmittel im Laden zerstört hatte. Die eintreffende Polizeistreife nahm die Personalien des Mannes auf und nahm eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung auf. Kurze Zeit später kam der Mann zurück und randalierte erneut, er musste in Polizeigewahrsam genommen werden.

Am Dienstag, gegen 20:15 Uhr, wurde eine Polizeistreife der Polizeiinspektion Kelheim erneut in die Donaustraße beordert. Grund hierfür war eine Streitigkeit eines 35-jährigen Syrers mit zwei Landsmännern, der 35-Jährige warf eine Bierflasche nach ihnen, verfehlte sie allerdings und niemand wurde verletzt. Auch der 35-Jährige musste noch erfolgslosem Streitschlichtungsgespräch durch die Polizei zur Verhütung weitere Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Zudem wurde gegen ihm ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Polizeimeldungen