Kelheim: Positive Tourismusbilanz im ersten Halbjahr

Die Stadt Kelheim darf sich über eine gute Tourismusbilanz im ersten Halbjahr 2015 freuen: Die aktuellen Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung sehen Bürgermeister Horst Hartmann und Tourismus-Chefin Barbara Wieben als ein Zeichen für Wachstum in Kelheim:

Bei den Gästeankünften wurde im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 9,8 Prozent und bei den Gästeübernachtungen von 7,1 Prozent erzielt. Für das erste Halbjahr verzeichnet die amtliche Statistik von Januar bis Juni 2015 insgesamt 35.937 Übernachtungen und 18.976 Gästeankünfte. Die Gästeankünfte ausländischer Gäste liegt bei 2.057, die Zahl der Übernachtungen bei 5.091. Die Bilanz zeigt den Erfolg der touristischen Angebote, die in den vergangenen Jahren entwickelt wurden und ist auch eine Bestätigung der Investitionen in die Qualität seitens aller touristischen Leistungsträger vor Ort.

Ebenso partizipiert Kelheim mit dem Donau-Panoramaweg, dem Pilgerweg VIA NOVA und den Marketinginitiative „Junge Donau“ partizipiert von destinationsweiten Angeboten, die dem Gast ganz besondere Erlebnismöglichkeiten bieten – über den Reiz der Donau, über die Landschaft und Natur hinaus. Für Ersten Bürgermeister Hartmann unterstreichen diese Zahlen erneut die Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Tourismus in Kelheim, der Arbeitsplätze sichert, die nicht verlagert werden können. Aus diesem Grund sei es wichtig, die richtigen Rahmenbedingungen für diese Leitökonomie zu schaffen.

Im Landkreis Kelheim ist die Zahl der Gästeankünfte um 7,4 Prozent auf 117.051 gestiegen, die Zahl der Übernachtungen um 4,4 Prozent auf 385.947.

Bayernweit ist der Tourismus auf Grund seiner breiten Angebotsvielfalt und den attraktiven Destinationen auf Erfolgskurz: die Zahl der Gästeankünfte nahm im ersten Halbjahr 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,8 Prozent auf 15, 155 Millionen zu, die Zahl der Übernachtungen stieg um 3 Prozent auf 38,86 Millionen.

Im Naturpark Altmühltal nahmen die Gästeankünfte um 2,4 Prozent zu; sie betragen im ersten Halbjahr 305.608, die Zahl der Übernachtungen hingegen sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,3 Prozent auf 609.273. In die Tourismusregion Ostbayern kamen insgesamt 2.130.761 Gäste (3,7 Prozent Plus), die Übernachtungen stiegen um 1,5 Prozent auf 7.130.613.

Erster Bürgermeister Horst Hartmann und Barbara Wieben gehen davon aus, dass das gute Wetter in den besucherstärksten Sommermonaten des Jahres mit viel Sonnenschein zu einem weiteren positiven Trend für die Tourismusbranche in der zweiten Jahreshälfte beiträgt. Sie hoffen, dass auf den heißen Sommer ein goldener Herbst folgt, damit auch die zweite Halbjahresbilanz Grund zur Zufriedenheit gibt. Eine Einschätzung, die die amtliche Statistik zumindest für den Wonnemonat Juli voll bestätigt: Im Vergleich zum Vorjahr kamen im Juli 7.175 Gäste in die Kreisstadt (34,3 Prozent mehr als im Vorjahr). Die Zahl der Übernachtungen betrug insgesamt 11.950, ein Plus von 25,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Pressemitteilung Stadt Kelheim/MF