Kelheim: Neun weitere Asylbewerber angekommen

Am gestrigen Donnerstag sind neun weitere Asylbewerber im Landkreis Kelheim angekommen. Die jungen Männer stammen aus Syrien, Afghanistan, Pakistan, dem Senegal, der Demokratischen Republik Kongo und der Türkei. Sie werden zunächst in einer Pension in Bad Abbach wohnen. Bereits vor zwei Wochen wurden in Bad Abbach elf Asylbewerber vom Landratsamt untergebracht. Das neu gegründete Netzwerk „Nachbarschaftshilfe Bad Abbach“, das sich zum Ziel gesetzt hat, kurzfristig, schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten, wo sie gebraucht wird, hat sich der Betreuung der Asylsuchenden angenommen. Es ist besonders wichtig, dass das Landratsamt auf diese ehrenamtliche Unterstützung ebenso wie die Unterstützung der Gemeinde zurückgreifen kann. Die Versorgung der Asylbewerber stellt für die Verwaltung eine enorme personelle Herausforderung dar. Der Vollzug des Asylbewerberleistungsgesetzes sieht die Versorgung der asylsuchenden Menschen mit Wohnraum, Lebensmitteln, Taschengeld, Kleidung etc. vor; zudem muss die Krankenversorgung gewährleistet werden. Parallel dazu ist die Suche und das Anmieten von geeignetem Wohnraum zu bewältigen. Dazu kommt noch die Bearbeitung der ausländerrechtlichen Fragestellungen.

Im Landkreis Kelheim sind derzeit ca. 250 Asylsuchende in mehreren Landkreisgemeinden untergebracht. Bis zum Ende des Jahres wird mit insgesamt 363 Asylbewerbern gerechnet. Das Landratsamt plant, in Bad Abbach eine Veranstaltung zur Information interessierter Bürger zur Unterbringung von Asylbewerbern und den damit in Verbindung stehenden Fragen anzubieten. Der Termin und der Ort hierfür werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Das Landratsamt ist zudem ständig auf der Suche nach geeigneten Unterkünften, die zur Unterbringung der Asylbewerber angemietet werden können. Ebenso können sich Personen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, beim Landratsamt melden unter der Tel.Nr. 09441/207-175 oder -145).

MF/Landratsamt Kelheim