Kelheim: Munition aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden

Große Aufregung gab es gestern Nachmittag in Kelheim. Badegäste haben am Kiesstrand, nur wenige hundert Meter vom Kloster Weltenburg entfernt, Munition aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Da der Notruf aber „Bombenfund“ lautete, wurde der Strand vorsorglich geräumt. Erst als der Kampfmittelräumdienst aus München eintraf, konnten die zwei Flakpatronen gesichert werden. Einsätze solcher Art häufen sich in letzter Zeit. „Das Hochwasser hat die Munition offenbar ans Ufer gespült“, so die Experten.

26.07.2013 RH