Kelheim: Kriminelle betrügen 71-Jährige – Polizei warnt

Die Polizei in Kelheim warnt vor einer Masche, mit der Kriminelle vielleicht bald wieder zuschlagen könnten. Am Wochenende wurde die Geldbörse einer 71 Jahre alten Frau gestohlen. Das ist beim Einkaufen in einem Markt passiert. Aber damit noch nicht genug.

Um an die Geheimzahl der Dame zu kommen, haben die Kriminellen dann noch einen weiteren Trick angewendet: Eine scheinbar hilfsbereite Frau hat der 71-Jährigen angeboten, mit ihr die EC-Karte per Telefon zu sperren. Tatsächlich ist die 71 Jahre alte Frau dann mit der Mittäterin nach Hause gegangen- und hat ihr die PIN verraten. Die Kriminelle hat dann aber nicht bei der Bank angerufen, sondern beim anderen Täter, der bereits am Automaten gewartet hat.

So sind die Kriminellen an 1000 Euro vom Konto der 71-Jährigen gekommen. Die Polizei warnt jetzt vor dieser Masche- die Täter könnten sie erneut anwenden.

 

Die Mitteilung der Polizei:

Bereits am Samstag kam es in einem Einkaufsmarkt in Kelheim zu einem Diebstahl einer Geldbörse. Es stellte sich heraus, dass mehrere Täter zusammenwirkten.

Einer der Täter hat zunächst die Geldbörse einer 71-jährigen Frau aus dem Trolli gestohlen. Dann hat eine Mittäterin der 71-Jährigen angeboten, mit ihr nach Hause zu gehen und von dort aus die EC-Karte bei der Bank sperren zu lassen. Tatsächlich hat die Täterin aber nicht bei der Bank angerufen, sondern bei einem Komplizen, der bereits mit der EC-Karte am Geldausgabeautomaten wartete. Die Dame gab dann ihre PIN preis, um die Karte vermeintlich sperren zu lassen. So konnten noch 1.000€ von dem Konto abgehoben werden.

Bitte geben Sie diese Information an Angehörige und Bekannte weiter. Es könnte sich um eine erneut auftretende Bande handeln.

dpa