Kelheim Fibres investiert in Heizkraftwerk

Das Unternehmen Kelheim Fibres ist der weltweit führende Hersteller von Viskose-Spezialfasern. Das Unternehmen rechnet mit steigendem Strombedarf und investiert deshalb in sein Kraftwerk. Der Faserspezialist Fibres Kelheim will sein Heizkraftwerk am Produktionsstandort in der Regensburger Straße für 10 bis 20 Millionen Euro um- und ausbauen. Wenn das Unternehmen mehr Strom erzeugt, fällt nutzlose Abwärme an. Um das zu vermeiden, soll eine neue Gegendruck-Dampfturbine gebaut werden. Mit dem Umbau soll auch die Anbindung ins öffentliche Stromnetz ausgebaut werden. Für die Umrüstung läuft momentan das immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren. Das Unternehmen will mit den Maßnahmen die Grundlage für eine Produktionssteigerung schaffen.

13.05.2013 / MaG