Kelheim: Falsche Polizisten kontrollieren und kassieren ab

Am Samstagnachmittag haben zwei vermeintliche Polizisten einen 19-jährigen Mann nach seinem Personalausweis gefragt. Doch der junge Mann hatte diesen nicht dabei und deshalb forderten die „Polizeibeamten“ 40 Euro von ihm. Die richtige Polizei sucht jetzt nach den beiden Betrügern.

Hier die Meldung der Polizei:

Am Samstag (17.08.) gegen 15:45 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums in der Schäfflerstraße zu einer betrügerischen Kontrolle durch falsche Polizeibeamte.

Was war passiert? Eine 19-Jährige hatte ihr Auto auf dem Parkplatz abgestellt und war Einkaufen gegangen. Ihr 18-jähriger Beifahrer wartete inzwischen im Fahrzeug. Der junge Mann wurde plötzlich von zwei vermeintlichen Polizisten in blauer Uniform angesprochen und nach seinem Ausweis gefragt. Da er diesen nicht mitführte und zudem in einem fremden Auto saß, baten ihn die Betrüger zur Kasse und ergaunerten so 40€ von ihm.

Laut dem Geschädigten waren die falschen Polizisten mit einem „grünen Polizeiauto“ gekommen und nach der „Kontrolle“ mit diesem in Richtung Altstadt davon gefahren.

Die echten Beamten der Polizeiinspektion Kelheim wurden erst rund eine Stunde später über den Vorfall informiert. Eine Fahndung nach den vermeintlichen „Kollegen“ verlief bislang ergebnislos.

Zeugen, welche die „Kontrolle“ gesehen haben und/oder weitere Hinweise zu den Personen oder dem Fahrzeug geben können, sollen sich bitte unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim melden.

In dem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass trotz bereits erfolgter Umstellung auf blaue Uniformen und auch blaue Dienstfahrzeuge immer noch echte grün/silberne Polizeiwägen auf Bayerns Straßen zu sehen sind. Der Fuhrpark wird nach und nach erst umgestellt.

 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Kelheim