© BRK Kreisverband Kelheim

Kelheim: BRK Kreisverband begrüßt 8 Bundesfreiwilligendienstleistende

8 junge Frauen und Männer starten zum 01. September 2017 als Bundesfreiwilligendienstleistende im Rettungsdienst des BRK Kreisverbandes Kelheim.

Begonnen wurde der erste Arbeitstag als Einführungstag an der Rettungswache  Kelheim. Leiter Rettungsdienst Stephan Zieglmeier und dessen Stellvertreter  Klaus Fuhrmann hießen die jungen Leute zusammen mit deren  Mentoren herzlich willkommen.

Besonders erfreulich ist auch dieses Jahr wieder die doch große Anzahl der hoch motivierten jungen Leute, die sich für den Dienst am Menschen im Rettungsdienst beim BRK Kreisverband Kelheim entschieden haben.

Das BUFDI-Jahr wird von den Freiwilligen genutzt um sich beruflich zu orientieren oder auch z.B. als Wartesemester für ein Studium.

Nach einem kurzen Kennenlernen wurden anschließend die Strukturen des BRK, das Aufgabenfeld und das Einsatzgebiet den „Neuen“ vorgestellt. Auch wurde der Tag gleich für verschiedene Einweisungen in die Arbeitssicherheit und vieles andere genutzt.

Bevor die „neuen Kollegen/innen“ als Fahrer auf dem Krankenwagen zum Einsatz kommen, erfahren sie in einen vierwöchigen „Fachlehrgang Rettungsdienst“ eine fundierte Ausbildung und werden anschließend noch ausreichend lange als „Dritte“ auf den Einsatzfahrzeugen mitfahren.

Selbstverständlich wird in einem Fahrertraining das Fahren mit dem Krankenwagen in Praxis und am Simulator anschließend an die Grundausbildung trainiert.

Die Freiwilligen werden nicht eigenverantwortlich eingesetzt, sie sind immer in Begleitung eines Rettungssanitäters oder eines Rettungsassistenten bzw. Notfallsanitäters.

Zum Abschluss gab Zieglmeier den jungen Leuten die besten Wünsche für ihr Jahr im BRK mit auf den Weg und bedankte sich herzlich für das Engagement. Bei einem gemeinsamen Mittagessen klang dann der „erste Arbeitstag“ aus

Pressemitteilung/MF