Kelheim: „Blaulicht-Radler“ spenden 1.187 Euro

Als die „Blaulicht-Radler-Kelheim“ fahren seit Jahren Rotkreuzler für das Bayerische Rote Kreuz (BRK) beim 24-Stunden-Rennen des RSC Kelheim mit.

In diesem Jahr sammelten sie dabei außerdem im Vorfeld des Rennens Spenden für einen guten Zweck. Unter allen Spendern wurde ein Fahrrad verlost.

Die Blaulicht-Radler, das sind Andrea Kammermeier, Hannah Schmieder, Georg Hermann, Michael Lindner und Tobias Teubl. Sie sind jung und sportlich und wissen als ehrenamtliche Rotkreuzler oder Feuerwehrler nur zu genau, dass es nicht allen gut geht. Deshalb traten sie beim 24-Stunden-Rennen 2015 für eine Familie in Not in die Pedale.

Bis zum 13. Juli konnten ihre Fans und alle, die helfen wollten, für einen Betrag ab 10 € ein Top-Fahrrad, gesponsert von „feine Räder“, im Wert von 700 € gewinnen. Gestern wurde im Rahmen der Siegerehrung auch der Gewinner des Fahrrads ermittelt und bekannt gegeben: das ist Herr Alexander Haupt.

Ebenso wie der beachtliche Spendenbetrag in Höhe von 1.187,11 Euro. Die fünf jungen Leute haben beim Rennen wieder abwechselnd rund um die Uhr auf dem Sattel zugebracht. Mit 44 gefahrenen Runden kamen sie auf den 19. Platz aus 29. Teams.

Die Radler von links nach rechts: Tobias Teubl, Georg Hermann, Andrea Kammermeier, Hannah Schmieder, Michael Lindner

Bild: BRK

Pressemitteilung BRK / MF