Kelheim: Auseinandersetzung mit Axt und Messer

Ein 30-jähriger Mann, deutsch-polnischer Staatsangehörigkeit, ist mit Axt und Messer auf einen 19-jährigen Mann losgegangen und hat ihn verletzt. Der Beschuldigte konnte wenige Zeit später in seiner Wohnung festgenommen werden. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern wurde verständigt, dass ein Mann blutig auf der Stettiner Straße in Kelheim liegt. Die zum Einsatzort beorderte Streife der Kelheimer Polizei konnte eine Blutspur in eine Wohnung zurückverfolgen. Dort wurde schließlich der Beschuldigte festgenommen.

Erste Ermittlungen der Kripo Landshut deuten darauf hin, dass der Mann aufgrund eines vorangegangenen Streits zuerst mit einer Axt gegen die Beine des Geschädigten schlug und ihm dann noch mit einem Messer Schnittverletzungen an den Unterarmen, sowie eine oberflächliche Stichwunde am Rücken, zufügte. Der Täter schlug vermutlich mit der stumpfen Seite der Axt gegen die Beine des 19-Jährigen, der dadurch Schürfwunden erlitt. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich. Die Tatwohnung, in der auch das Tatmesser, sowie die Axt aufgefunden werden konnten, wurde sichergestellt und versiegelt. Die Beteiligten waren erheblich alkoholisiert.

PM 18.03.2013