Kaum Public Viewing zur Fußball-WM in Bayerns größten Städten

Zum Fußballgucken zur Weltmeisterschaft im Sommer müssen Fans in vielen Großstädten Bayerns auf Public-Viewing-Events in großem Stil verzichten – und in Kneipen und Biergärten ausweichen. In Augsburg fällt dieses Jahr die Live-Übertragung der Spiele am Stadtmarkt aus, weil laut einem Sprecher des Stadt-Marketings andere Veranstaltungen geplant sind. Auch ein Sprecher vom Olympiapark München sagte: «Wir haben einen sehr vollen Kalender.» Wenn Deutschland wieder in das WM-Finale einziehen sollte, müsse man mal schauen. Mehrere Städte wie Regensburg erklärten zudem, man wolle den Kneipen und Biergärten nicht den Gewinn streitig machen.

In Nürnberg dagegen wird es ein Public Viewing geben: Am Flughafen werden an die 20 000 Fans erwartet. Das sei die gleiche Anzahl wie vor vier Jahren, erklärte die verantwortliche Eventagentur.

 

dpa