Katastrophenfall für Regensburg ist aufgehoben

Der Pegel am Eisernen Steg sinkt: Um 17.30 Uhr  stand  er  bei 5,59 Meter. Aus diesem Grund wurde der Katastrophenfall für Regensburg um 18 Uhr aufgehoben. Die Hochwasserschutzelemente bleiben jedoch vorerst stehen und werden rund um die Uhr von einem Sicherheitsdienst bewacht und kontrolliert. Die Polizei weist darauf hin, dass es streng verboten ist, auf die Hochwasserschutzelemente zu klettern. Falls dies beobachtet wird, bittet die Polizei unter der Notrufnummer 110 Bescheid zu geben.
 
ClP