Kameraautos machen 360°-Bilder von Regensburger Straßen

Ab Mittwoch werden in Regensburg mit Kameras ausgestattete Autos der CycloMedia Technology für zweieinhalb Wochen systematisch den Straßenraum abfotografieren. In den entstehenden 360°-Panoramabildern werden Autokennzeichen und Gesichter von Personen automatisch durch verpixeln unkenntlich gemacht.

Gleiche Aufnahmen wurden schon in mehreren bayerischen Städten gemacht

CycloMedia ist auf großräumige und systematischen Abbildungen der Umgebung auf Grundlage von 360°-Panoramabildern spezialisiert und hat schon mehrere Städte in Bayern befahren. Um bei den Aufnahmefahrten sowie der späteren Verwendung der Bildaufnahmen geltenden Datenschutzbestimmungen Rechnung zu tragen und einen transparenten Umgang mit dem Bildmaterial zu gewährleisten, hat sich CycloMedia freiwillig verpflichtet, den Datenschutzkodex für Geodatendienste des Vereins Selbstregu-lierung Informationswirtschaft e.V. (SRIW) einzuhalten. Darin verpflichten sich Unternehmen unter anderem.

Bürgerinnen und Bürger können Widerspruch einlegen

Auf der Website des SRIW, www.geodatendienstekodex.de, wird erläutert, wie Geodatendienste funktionieren und welche Rechte die Bürgerinnen und Bürger haben. Dort werden auch verschiedene Möglichkeiten angeboten, Widerspruch einzulegen, damit Fassaden von Privatgebäuden im Fall einer Veröffentlichung der Aufnahmen im Internet unkenntlich gemacht werden. Bürgerinnen und Bürger, die keinen Internetzugang haben, können sich alternativ über eine kostenlose Telefonberatung unter der Nummer 0800-7237953 informieren und sich bei Bedarf ein schriftliches Widerspruchsformular zuschicken lassen.

MK/ pm