Justizminister Bausback eröffnet „Bürgerservice Justiz“ am Regensburger Amtsgericht

Der „Bürgerservice Justiz“ am Regensburger Amtsgericht ist eine neue Anlaufstelle in Sachen Serviceorientierung innerhalb der Justiz. Bayerns Justizminister Professor Dr. Winfried Bausback eröffnete heute das bayernweite Pilotprojekt. Es bietet ab sofort eine zentrale Anlaufstelle für jeden, der zum Beispiel Anträge am Amtsgericht stellen muss. Pro Jahr gibt es in Regensburg zwischen 10.000 und 12.000 solcher Anliegen.

Die Justiz will sich dadurch offen und transparent präsentieren, kombiniert mit dem nötigen Maß an Sicherheit. Die Kosten für den Bau des Bürgerservice Justiz beliefen sich auf circa 130.000 Euro. Vier bis sechs Mitarbeiter betreuen die Besucher bei ihren Anliegen. „Absolute Sicherheit“ am Gericht gäbe es nicht, so Bausback. Trotzdem versucht man Besuchern und Mitarbeitern ein Maximum an Sicherheit zu garantieren. Hierfür gibt es eine Sicherheitsschleuse wie an Flughäfen – der Bereich soll in der nächsten Zeit auch noch weiter ausgebaut werden.

 

MaG / 20.02.2014