Justiz: Wohin fließt das Geld?

Wohin fließen Gelder aus eingestellten Strafverfahren, wie zum Beispiel im Fall Bernie Ecclestone? Diese Frage haben sich sicher schon viele Menschen in Ostbayern gestellt.

Eine neue Webseite gibt jetzt Auskunft zu den Beträgen. Grundsätzlich entscheidet der Richter im jeweiligen Verfahren, was z.B. mit der Geldstrafe passiert, durch die das Verfahren schließlich eingestellt wird. Dabei kommen die oft nicht einmal unerheblichen Beträge in der Regel sozialen Einrichtungen, wie zum Beispiel der Drogenhilfe oder der Familienberatung zugute. Bisher waren diese Daten nicht leicht einsehbar, jetzt hat eine Gemeinschaft von Journalisten namens „Correctiv“ die Beträge und die Organisationen die davon profitieren im Internet veröffentlicht.

Unter https://spendengerichte.correctiv.org/ erreicht man die Datenbank.

Daraus geht unter anderem hervor, dass in Regensburg von 2011 bis 2013 rund 57.000 Euro an die Katholische Jugendfürsorge der Diözese geflossen sind, während andere Einrichtungen weit weniger finanzielle Zuwendungen erhalten haben.

Die Initiatoren der Datenbank hoffen, dass durch die Veröffentlichung der Daten auf mögliche unverhältnismäßige Verteilungen seitens der Gerichte aufmerksam gemacht wird.

MF