Jugendlicher Bankräuber flieht mit Fahrrad

Ein 16-jähriger Schüler hat am Freitag Nachmittag eine Bank im Landkreis Passau überfallen. Als Fluchthilfe benutzte er ein Fahrrad. Nach Polizeiangaben betrat der  vermummte Täter  die Bank, rief „Überfall“, zog eine Pistole und erbeutete einen vierstelligen Geldbetrag. Dann flüchtete er mit dem Fahrrad. Ein Zeuge verfolgte ihn dabei mit seinem Auto. Nach einiger Zeit verlor der Zeuge den Täter aus den Augen.  Kurze Zeit später konnte der Flüchtige am Grenzübergang Bad Füssing/Obernberg widerstandlos  festgenommen werden. Die Beute hatte der junge Mann noch bei sich. Der Spielzeugpistole, die als Tatwaffe diente, hatte er sich zwischenzeitlich entledigt. Weil der junge Täter  geständig war, wurde  er nach seiner erstenVernehmung vom Staatsanwalt entlassen.
Bei der Fahndung war auch die österreichische Polizei mit einbezogen.