Jobwunder in Regensburg

Regensburg ist das neue Symbol des deutschen Jobwunders. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung über eine bislang noch unveröffentlichte Studie zum Thema „Attraktivster Arbeitsmarkt“. Demnach hat Regensburg sogar München bei der Attraktivität des Arbeitsmarktes überholt. In der Stadt an der Donau kommen nur 1,2 Bewerber auf eine offene Stelle. In München sind es 1,5. Bei der Studie wurden offene Stellen aus Online-Stellenbörsen der 75 größten deutschen Städte verglichen und den jeweils gemeldeten Arbeitslosen gegenüber gestellt.

 

TaH