Jahn verpflichtet Robin Urban

Zur Winterpause war Robin Urban auf Leihbasis vom Halleschen FC zum SSV Jahn Regensburg gekommen. Jetzt steht fest, dass der 1,89 Meter große Defensivspieler auch in der kommenden Saison für die Jahnelf auflaufen wird. Der SSV Jahn einigte sich mit dem Halleschen FC, bei dem Urban noch einen Vertrag bis 30.06.2017 besaß, auf einen Transfer. Der Rechtsfuß absolvierte aufgrund einer Verletzung und einer Sperre während seiner Leihe zwar lediglich zwei Pflichtspiele, beim SSV Jahn ist man von seinen Fähigkeiten jedoch überzeugt: „Gleichwohl Robin bis dato verletzungsbedingt kaum zum Einsatz gekommen ist, bringt er Vieles mit, das ihn zu einem guten Drittligaspieler machen kann. Für uns war deshalb klar, dass wir ihm eine neue Chance geben wollen. Diese Chance muss Robin jetzt beim Schopf packen“, so der Geschäftsführer Profifußball, Christian Keller.

Für den Wuppertaler SV und Fortuna Düsseldorf spielte Robin Urban einst in der B- und A-Junioren-Bundesliga West. Bei der U23 der Fortuna (60 Einsätze in zwei Regionalliga-Saisons) avancierte er anschließend zum absoluten Leistungssträger. Er fungierte zeitweise als Mannschaftskapitän und verdiente sich sogar einen Einsatz für die erste Mannschaft in der zweiten Liga. Vor der Saison 2015/16 wechselte Urban dann zum Halleschen FC, der ihn zur Winterpause an den SSV Jahn Regensburg verlieh.

Der 22-jährige ist nun glücklich darüber, dass er zur kommenden Saison auch offiziell Spieler des SSV Jahn Regensburg wird: „Es ist nicht selbstverständlich, dass mir die Verantwortlichen nach dem vergangenen Halbjahr, das für mich alles andere als optimal gelaufen ist, ihr Vertrauen schenken. Dafür bin ich sehr dankbar.“ Regensburg hat der Verteidiger bereits nach kurzer Zeit ins Herz geschlossen, in der kommenden Saison möchte er seine Qualitäten unter Beweis stellen: „Ich werde alles für diesen tollen Verein geben, denn der SSV Jahn und die Region haben einen Platz im Profifußball verdient. Ich hoffe, dass ich viele Minuten sammeln kann und werde alles dafür tun, dass wir unsere Ziele in der kommenden Saison erreichen.“

Der SSV Jahn dankt den Verantwortlichen des Halleschen FC um Manager Ralph Kühne für die fairen und konstruktiven Gespräche in den vergangenen Wochen.

Pressemitteilung/MF