Jahn unterliegt Leipzig: 0:3-Heimniederlage gegen Aufstiegsaspiranten

Der SSV Jahn hat den zuletzt angedeuteten Aufwärtstrend im heutigen Heimspiel gegem RB Leipzig nicht fortsetzen können.

Mit 0:3 unterlag der Jahn am Ende dem Tabellenzweiten aus Sachsen.

 

Daniel Frahn (2.) brachte die Gäste bereits nach knapp einer Minute in Führung, Anthony Jung (20.) erhöhte per Freistoß, Niklas Hoheneder (85.) legte kurz vor Schluss nach. Die 4022 Zuschauer sahen eine mäßige Partie, die von vielen Fouls geprägt war. Leipzig blieb am Ende auch im neunten Spiel in Serie ungeschlagen und festigte seinen Platz unter den Top drei. Für Zweitliga-Absteiger Regensburg war es die 13. Niederlage.

Torjäger Frahn nutzte den ersten Angriff der Partie, als er nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld von Clemens Fandrich plötzlich alleine auf  Jahn-Torhüter Bernhard Hendl zulief. Danach waren die Oberpfälzer sichtlich geschockt. Erst nach zehn Minuten setzte Aias Aosman (12.) ein erstes Zeichen in der Offensive. Kurz darauf köpfte Gino Windmüller (15.) einen Eckball neben das Tor. Auf der Gegenseite verwandelte Jung sehenswert einen von zahlreichen Freistößen. Mit der Zwei-Tore-Führung überließen die Leipziger den Regensburgern viele Spielanteile. Unzählige Fouls störten aber jeglichen Spielfluss, so kam der Jahn nie wirklich in Schlagdistanz und liegt nun auf Tabellenplatz 14. Der Vorsprung auf einen Abstiegsrang beträgt fünf Punkte.

 

dpa/mg