Jahn-Coach Selimbegovic: Gefährdete impfen wichtiger als Fußballer

Nach Ansicht von Trainer Mersad Selimbegovic vom Zweitligisten SSV Jahn Regensburg sollte sich der Profi-Fußball bei den Impfungen gegen das Corona-Virus hinten anstellen. «Es ist ganz klar, für wen dieser Impfstoff wichtig ist. Es gibt Leute, die das dringender brauchen, die viel wichtiger sind als ein Fußballer», sagte der 38-Jährige am letzten Tag des Jahres 2020 in Regensburg.

Der Jahn-Coach rief den Profifußball bei dem Thema zur Zurückhaltung auf. «Wir sollten uns da nicht zu große Gedanken machen und zu viel einmischen in diese Abläufe. Ob der Spielbetrieb weitergeht oder nicht, ist mir weniger wichtig. Mir ist wichtig, dass die Leute, die gefährdet sind, erstmal geimpft sind», sagte Selimbegovic in der Pressekonferenz zum Auswärtsspiel des Jahn an diesem Sonntag beim Hamburger SV.

Der Impfstoff ist aktuell auch in Deutschland noch ein knappes Gut. «Die Aufgaben, die die Behörden haben, sind enorm und ganz schwierig», sagte Selimbegovic. Über eine Impfung müsste aus seiner Sicht im Verlauf des Jahres 2021 jeder Profi selbst befinden: «Wenn am Ende auch Fußballer dran sind, muss jeder für sich entscheiden, was er macht.» Bis dahin solle man sich seitens des Fußballs zurückhalten «und Rücksicht auf andere nehmen».

dpa