Innenminister Herrmann besucht Feuerwehrschule

Innenminister Joachim Herrmann  hat sich heute bei einem Besuch der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg in Lappersdorf ein Bild von den aktuellen Modernisierungsmaßnahmen und Erweiterungsbauten gemacht. Kernstück ist dabei ein Übungsgebäude in der großen Übungshalle, in dem realitätsnah und witterungsunabhängig Lösch- und Rettungseinsätze geübt werden können.  Bis 2018 investiert der Freistaat Bayern rund 25 Millionen Euro in die Modernisierung der staatlichen Feuerwehrschule Lappersdorf.  Im letzten Jahr hatten die  bayerischen Feuerwehren über 256 ooo Einsätze. Dabei konnten mehr als 22 000 Menschen gerettet werden.  In der Regel handelt es sich bei den Feuerwehrmännern  um ehrenamtliche Helfer. Joachim Herrmann betonte, dass es wichtig sei, junge Menschen dazu zu motivieren, in die Feuerwehren einzutreten.  Mit dem weiteren Ausbau der Staatlichen Feuerwehrschulen sorge Bayern dafür, dass die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Freiwilligen Feuerwehren auch beste Ausbildungsmöglichkeiten vorfinden.

15.02. 2013/ CLP