In Roding hagelt’s Fünfer

Die Abschlussschüler brauchen bei dieser Überschrift nicht gleich in Panik verfallen, denn bei den „Fünfern“, die es in Roding „hagelt“, handelt es ich nicht um die Prüfungsnoten. Also erstmal tief durchatmen. Auch die Landwirte müssen sich um ihre Ernte keine Sorgen machen, der Rodinger „Fünferhagel“ ist eher was Angenehmes und nichts Schädliches.

Nach dem Flash Mob 2012 mit dem „lebendigen“ Roding mog di Herz folgte vergangenes Jahr zum Jubiläumsvolksfest die 60, geformt aus Menschen und Oldtimerfahrzeugen. Auch heuer wird mit einer Gemeinschaftsaktion – einem kleinen Event auf dem Festplatz – auf das bevorstehende Rodinger Volksfest aufmerksam gemacht. Am Samstag, 14. Juni kommt gegen 15 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes „Alles Gute von oben“. In Roding wird es Fünfer hageln und auch Freibiermarken fürs Volksfest  werden vom Himmel schweben. Möglich machen das der Festwirt Jupp Brantl, der Werbekreis Schaufenster Roding, die Sparkasse Roding und die Stadt Roding. Der Werbekreis sponsert 100 Stück Rodinger Fünfer, die Sparkasse Roding stellt 20 Stück Freibiermarken zur Verfügung und Jupp Brantl steuert großzügigerweise 80 Stück bei und macht damit auch hier die Hundert voll.

100 Fünfer und 100 Biermarken im Gesamtwert von über eintausend Euro „regnet“ es am kommenden Samstag in Roding mit freundlicher Unterstützung der FFW Roding und ihrer Drehleiter vom Himmel. Der Burschenverein Roding sorgt für kühle Getränke während der Veranstaltung und für unterhaltsame Hintergrundmusik ist auch gesorgt. Für Hagelschäden übernimmt der Veranstalter keine Haftung – am besten mit Sturz- oder Bauhelm oder einer anderen stabilen Kopfbedeckung erscheinen. Als auf geht´s zum Esper, wo es Geld vom Himmel regnet.

 

pm