In Obdachlosenheim randaliert und Polizisten beleidigt

Am Freitagabend (18.12., 22:30 Uhr) randalierte ein 67-jähriger Mann in einem Obdachlosenheim im Regensburger Stadtnorden. Er versuchte, seine Mitbewohner zu Tätlichkeiten herauszufordern. Diese wandten sich daraufhin an die Polizei.

Der betrunkene Randalierer war der Polizei schon am Nachmittag aufgefallen. Sein aggressives Verhalten änderte er auch abends nicht, schreiben die Beamten. Vielmehr beleidigte er die Polizisten, attackierte sie mit gefährlichen Tritten und verletzte einen der Beamten leicht.

Er wurde überwältigt, gefesselt und in Sicherheitsgewahrsam genommen. Auch auf der Dienststelle randalierte er weiter und beleidigte insgesamt drei Beamte. Nach seiner Ausnüchterung wurde der 67-Jährige entlassen. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Beleidigung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Tätlichen Angriffs.

pm/LS