Im Dienst: Rettungsdienst kollidiert mit Taxi

Regensburg: In den frühen Morgenstunden des 19.01.2015 kam es im Kreuzungsbereich Adolf-Schmetzer-Straße / Nibelungenbrücke zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 29-Jähriger Rettungswagenfahrer fuhr bei Rotlicht mit Sondersignalen im Zuge einer Einsatzfahrt in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit einem 41-Jährigen Taxifahrer, der von der Nibelungenbrücke kommend geradeaus Richtung Weißenburgstraße unterwegs war. Der Zusammenstoß war so heftig, dass das Rettungsfahrzeug umkippte und das Taxi gegen einen Ampelmasten geschleudert wurde. Der Taxifahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr Regensburg geborgen werden. Der 41-Jährige wurde schwer Verletzt, die Besatzung des Rettungswagens erlitten leichte Verletzungen. Alle Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Ampelanlage des Kreuzungsbereiches fiel komplett aus, so dass die Fahrspuren verengt werden mussten. Mit einer Instandsetzung der Ampelanlage kann frühestens am Montag, 20.01.2015 begonnen werden. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen, insbesondere im Berufsverkehr muss gerechnet werden.   

ER/pm