IHK Regensburg: Wirtschaft braucht klare Perspektiven

Die bayerische Wirtschaft braucht klare Perspektiven. Da ist sich Jürgen Helmes, IHK-Hauptgeschäftsführer, sicher. Bei den Corona-Beschränkungen brauchen vor allem die Gastronomie, die Hotels und der Tourismus schnelle und zusätzliche Unterstützung. 

Statement des IHK-Hauptgeschäftsführers Dr. Jürgen Helmes

„Das bayerische Kabinett rund um Ministerpräsident Markus Söder hat die von der Bund-Länderkonferenz beschlossenen Maßnahmen, die deutschlandweit vorerst bis 3. Mai 2020 gelten, heute konkretisiert. Das positive Signal, um schrittweise das öffentliche und wirtschaftliche Leben wieder hochzufahren: Bau- und Gartenmärkte sowie Gärtnereien dürfen ab kommenden Montag wieder öffnen. Ein Woche später folgen Geschäfte des Einzelhandels mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 qm. Dabei müssen Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen beachtet werden. Allerdings sollte die Beschränkung auf 800 qm noch einmal überdacht werden, da auch bei größeren Handelsflächen mit individuellen Konzepten die Vorgaben des Infektionsschutzes eingehalten werden können. Da Bayern mit am stärksten von der Corona-Pandemie betroffen ist, wird der Freistaat die Beschränkungen teilweise zeitversetzt und langsamer lockern als andere Bundesländer. Wir dürfen bei aller Vorsicht aber die vielen Betriebe aus Gastronomie, Hotellerie, Tourismus oder im Veranstaltungsgeschäft nicht vergessen, die ihre Arbeit aktuell nicht wieder aufnehmen dürfen. Sie brauchen jetzt umso mehr zusätzliche und schnelle Unterstützung. Zudem muss es baldmöglichst einen Fahrplan für alle Geschäfte unabhängig von der Größe ihrer Verkaufsfläche geben. Die regionalen Unternehmen brauchen eine klare Perspektive für die kommenden Wochen und die Zeit nach der Corona-Krise.“

 

Tagesaktuelle Informationen der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim finden Sie unter www.ihk-regensburg.de/corona

 

Experten-Hotlines

Schutzschirm für Unternehmen, Hilfsgelder: 0941 5694-111

Internationales Geschäft, Export, Logistik, Verkehr und Tschechien: 0941 5694-112

Arbeitsrecht und weitere rechtliche Fragen: 0941 5694-113

Dienstleistungen, Handel, Gastgewerbe und Steuern 0941 5694-114

Kurzarbeit: 0941 5694-115

Ausbildung: 0941 5694-116

Weiterbildung: 0941 5694-117

oder per E-Mail an corona@regensburg.ihk.de

 

Die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim

In der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim sind 91.000 Unternehmen aus der Oberpfalz und dem Landkreis Kelheim organisiert. Sie profitieren vom Service der IHK, wenn es um standortrelevante Themen, Fachkräftesicherung und Außenwirtschaft geht. Rund 400 Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren sich ehrenamtlich in den regionalen IHK-Gremien und Fachausschüssen. Hier erarbeiten die IHK-Mitglieder die Standpunkte der regionalen Wirtschaft – kommunal, auf Landesebene und über die IHK-Organisation bundes- und europaweit.

 

 

Pressemitteilung IHK Regensburg

 

Unser Talk mit Jürgen Helmes zur Corona-Krise: