© PP Niederbayern

Hunderdorf: Ein halbes Kilo Marihuana sicher gestellt

Schleierfahnder der Deggendorfer Verkehrspolizei stellten am Donnerstag, 20.06.2019, kurz nach Mitternacht rund ein halbes Kilo Marihuana sicher. Gegen drei Afghanen im Alter zwischen 20 und 42 Jahren erging Haftbefehl.

Kurz nach Mitternacht kontrollierten Schleierfahnder der Deggendorfer Verkehrspolizei einen Opel Zafira mit Passauer Kennzeichen in der Rastanlage Bayerwald-Süd bei Hunderdorf im Landkreis Straubing Bogen. Bei der Durchsuchung des Opels fanden die Fahnder in einem Rucksack versteckt zwei Päckchen mit mehr als einem halben Kilogramm Marihuana. Alle drei bestritten, dass der Rucksack samt Inhalt ihnen gehören würde.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, erging gegen die drei Afghanen Haftbefehl wegen Handels mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge. Die Tatverdächtigen wurden nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter am 20.06.2019 in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Bei der Wohnungsdurchsuchung eines Tatverdächtigen konnten nochmals über 100 Gramm Marihuana aufgefunden werden.

© PP Niederbayern

Pressemitteilung PP Niederbayern