Hochwassergefahr im Landkreis Cham / Sturm über Bayern

Im Landkreis Cham und im Landkreis Straubing-Bogen (mit Stadt Straubing) hat der Deutsche Wetterdienst heute eine Unwetterwarnung herausgegeben: Zusammen mit steigenden Temperaturen steigt auch der Niederschlag und führt zu starkem Tauwetter. Im Zusammenhang damit warnen der Deutsche Wetterdienst und der Hochwassernachrichtendienst Bayern vor möglichen Überschwemmungen von Bächen und Flüssen; auch Straßen könnten überflutet werden.

Die Unwetterwarnung ist heute ab 12 Uhr Mittags gültig. Auch für den restlichen Freistaat gilt eine Wetterwarnung für den heutigen Tag. Überall wird vor – teils schweren – Sturmböen gewarnt. Auch die Stadt Regensburg warnt jetzt vor der Hochwassergefahr.

Gestern und in der Nacht auf Freitag hat uns Sturmtief Daniel überquert. Es brachte in Tieflagen bereits Sturmböen bis 80 km/h. Auf dem Brocken im Harz wurden bereits Orkanböen bis 140 km/h gemessen. Heute folgt im Tagesverlauf das nächste heftigere Sturmtief Elon. Es bringt dem Norden schweren Sturm mit Böen bis 100 km/h. In den küstenahen Regionen müssen wir mit Geschwindigkeiten bis 120 km/h rechnen, also Orkanböen. Zum Abend und in der Nacht stürmt es dann auch in der Mitte und im Süden.

„Allerdings ist die Sturmserie noch nicht vorbei. Morgen folgt Sturmtief Felix. Es wird wieder sehr ruppig und extrem warm. Schon die kommende Nacht bringt Werte bis 14 Grad und das im Januar. Morgen dann bis 15 Grad warm und damit die gleichen Werte wie in Palma de Mallorca. Am Sonntag wieder fast 10 Grad kälter und Schneeregen bis ganz runter“, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

 

SC