Hochwasser in Straubing: Verschärfte Warnung

Das Landratsamt Straubing Bogen hat soeben eine verschärfte Warnung herausgegeben:

 

Aufgrund der weiterhin bedrohlichen Hochwasserlage an der Donau sind für verschiedene Ortschaften besondere Vorkehrungen zu treffen. Für diese Bereiche ist eine mögliche Evakuierung derzeit noch nicht auszuschließen.

 

Gemeinde Parkstetten:

In der Ortschaft Reibersdorf müssen sämtliche Großtiere sofort abtransportiert werden. Teilweise wird dies bereits vor Ort organisiert. Sofern Hilfe bei den Tiertransporten benötigt wird, steht das Landratsamt Straubing-Bogen 09421/973-172 für Fragen zur Verfügung.

Generell gilt für die Ortsteile Reibersdorf, den Bereich um Scheften und für Parkstetten südlich der Kößnacher-, Straubinger- und Bogener Straße, dass die Bewohner Sachwerte in höhere Lagen und Fahrzeuge an sichere Standorte bringen sollen. Den Bewohnern wird außerdem empfohlen, die kommende Nacht in einem höheren Stockwerk ihres Gebäudes zu verbringen. Für Einwohner, die die kommende Nacht nicht zu Hause verbringen wollen, wird eine Auffangstation mit Feldbetten und Verpflegung in der Turnhalle in Parkstetten eingerichtet.

Kranke und pflegebedürftige Personen, die nicht aus eigener Kraft oder durch ihre Angehörigen aus dem Gefahrenbereich gebracht werden können, werden bei Bedarf durch das BRK abtransportiert. Der Transport kann über die Mobilfunknummer 0172/7096297 angefordert werden.

 

Gemeinde Aiterhofen:

Hier gilt für die Ortsteile Sand, Hermannsdorf, Asham, Hunderdorf, Rohrhof und Ainbrach ebenfalls die Empfehlung, die kommende Nacht in höher gelegenen Gebäudeteilen zu verbringen und Sachwerte in Sicherheit zu bringen.

Als Auffanglager dient hier die Turnhalle in Aiterhofen.

Kranke und pflegebedürftige Personen, die nicht aus eigener Kraft oder durch ihre Angehörigen aus dem Gefahrenbereich gebracht werden können, werden bei Bedarf durch das BRK abtransportiert. Der Transport kann über die Mobilfunknummer 0172/7096297 angefordert werden.

 

Gemeinde Irlbach:

Für die Ortsteile Entau und Sophienhof gelten die selben Empfehlungen. Hier können besorgte Bürger die kommende Nacht bei Bedarf ebenfalls in der Turnhalle in Aiterhofen verbringen.

 

Gemeinden Niederwinkling und Mariaposching:

Hier sollen sich die Bewohner des gesamten Polders Sulzbach (Bereich der früheren Gemeinde Waltendorf und der Gemeinde Mariaposching) ebenfalls auf mögliche Überflutungen vorbereiten und Sachwerte in Sicherheit bringen. Als Auffanglager für diesen Bereich dienen das Bürgerhaus und die Turnhalle in Niederwinkling.

 

Zur Wiederholung für alle Bereiche:

Kranke und pflegebedürftige Personen, die nicht aus eigener Kraft oder durch ihre Angehörigen aus dem Gefahrenbereich gebracht werden können, werden bei Bedarf durch das BRK abtransportiert. Der Transport kann über die Mobilfunknummer 0172/7096297 angefordert werden.

 

Zudem ist das Bürgertelefon im Landratsamt Straubing-Bogen unter der Telefonnummer 09421/973-332 weiterhin zu erreichen. Außerdem sind die Gemeindeverwaltungen in den betroffenen Gemeinden erreichbar.

 

Die Bevölkerung wird gebeten, auf Lautsprecherdurchsagen und Radiomeldungen zu achten und den Anweisungen der Einsatzkräfte zu folgen. Es wird dringend gebeten, sich von den Deichanlagen fern zu halten. Unnötige Fahrten in diese Gebiete sind zu unterlassen.