Herbstdult: Wochenende verlief „außergewöhnlich ruhig“

Die Beamten der Polizeiinspektion Regensburg Nord blicken auf ein außergewöhnlich ruhiges Dultwochenende zurück. Trotz der Durst auslösenden Witterung und der zahlreichen Besucher, die sich vor allem am Freitag- und Samstagabend auf der Dult aufhielten, kam es zu keinen nennenswerten Sicherheitsstörungen. Bislang wurde nur am Samstagabend eine Auseinandersetzung unter Jugendlichen registriert, bei der zwei Personen leicht verletzt wurden.

Das modifizierte Sicherheitskonzept, dass unter anderem eine höhere Präsenz an Einsatzkräften, eine Verstärkung der privaten Sicherheitsdienste und stichpunktartige Taschenkontrollen vorsieht, kam bei den Besuchern offenbar gut an.

Thomas Rölz, stellvertretender Leiter der Inspektion Nord, nimmt dies zum Anlass sich bei den Besuchern für ihr kooperatives und entspanntes Verhalten zu bedanken und hofft, dass sich diese Stimmung bis zum Ende der Dult konservieren lässt.

pm/LS