Hemau: Volksfest verlief friedlich

Die Polizei in Nittendorf zieht nach fünf Tagen Tangrintelvolksfest in Hemau Bilanz. Und diese fällt sehr positiv aus, denn die Beamten können von einem friedlichen Verlauf des Festes berichten:

Bis auf eine wechselseitige Körperverletzung, die sich am Sonntag um 00.10 Uhr im Bierzelt ereignete, kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen. Die Besucher am Festplatz, und hier vor allem die jungen Leute, waren von Freitag bis Dienstag überwiegend  gut gelaunt und friedlich gestimmt. Bis auf ganz wenige Ausnahmen verhielt man sich den Polizeibeamten und Ordnern gegenüber, trotz der einen oder anderen Maß Bier zu viel,  respektvoll und anständig.

Den friedlichen Verlauf führt die Polizei auch auf die starke Präsenz der Beamten der Nittendorfer Polizeiinspektion zurück. Fast durchgängig war abends am Festplatz immer mindestens eine Doppelfußstreife, manchmal sogar eine Viererstreife, unterwegs.  Die Beamten nahmen auch die eine oder andere Taschen- und Rucksackkontrolle vor. Unterstützt wurden die Polizeibeamten am Festplatz von bis zu 4 Ordnern, den Sicherheitsdiensten im Fest- und Weinzelt sowie dem Rettungsdienst.

Polizeiliche Präsenz war auch bei den After Volksfest Partys im Stadtzentrum gewährleistet. Erfreulich ist auch, dass keine Verkehrsunfälle gemeldet wurden.

 

PM/MF