Hemau: Unbekannte schänden 40 Gräber

Im oberpfälzischen Hemau bei Regensburg haben Unbekannte etwa 40 Gräber geschändet. Die Täter hätten am Wochenende Grablichter zertrümmert, Christusfiguren und Kreuze von den Grabsteinen getreten sowie zwei Holzkreuze auf frischen Gräbern zerbrochen, teilte die Polizei am Montag mit. Auch eine Fensterscheibe zum Aufbahrungsraum am Friedhof St. Salvator wurde eingeschlagen. Den Schaden bezifferte die Polizei auf mehrere tausend Euro.

dpa 25.02.2013