© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Hemau: Kollision mit zwei Pferden – Autofahrerin schwer verletzt

Die Polizeiinspektion Nittendorf berichtet von einem Unfall am Freitagabend. Eine Frau war mit ihrem Auto auf der Kreisstraße zwischen Hemau und Riedenburg unterwegs. Zu dieser Zeit waren auch zwei Ponys auf der Straße unterwegs. Sie waren zuvor aus einer Koppel ausgebrochen. Ein Zeuge hatte zwar noch erkannt, welche Gefahr diese Situation darstellte und versucht, die Tiere von der Fahrbahn fern zu halten – allerdings konnte die 38-jährige Autofahrerin nicht mehr ausweichen und kollidierte frontal mit den beiden Tieren. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Pferd war durch den Aufprall sofort tot, das zweite Tier musste wenig später von seinem Leiden erlöst werden.

Der Polizeibericht

Am Freitag Abend ereignete sich gegen 19.30 h auf der Kreisstraße zwischen Hemau und Riedenburg ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Pferden. Zwei Shetland-Ponys und ein Reit-Pony waren zuvor aus einer Koppel im näheren Umfeld ausgebrochen und liefen auf die Kreisstraße. Ein Zeuge, der die Gefahrensituation erkannt hatte, versuchte noch, die Tiere von der Fahrbahn fern zu halten, eine 27jährige Pkw-Führerin konnte den Pferden bei Dunkelheit noch ausweichen. Der dahinter fahrenden 38jährige Autofahrerin gelang dies nicht mehr. Sie erfasste zwei Pferde frontal. Dabei wurde ein Pferd getötet, das zweite blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Es musste von einem Metzger von seinen Leiden erlöst werden. Der Pkw der Frau wurde stark beschädigt. Die Frau selbst musste mit einem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden.

Polizeibericht/MF