Hemau: Feier läuft völlig aus dem Ruder – Mann schwingt Äxte

Die Polizeiinspektion Nittendorf berichtet von einer Feier in Hemau, die am Samstag (4.7.) völlig aus dem Ruder lief. Ein 60-Jähriger habe laut Polizeibericht die Feier gegen 22 Uhr verlassen und war dann mit zwei Äxten in den Händen zurückgekommen. Bevor Schlimmeres passierte, konnte ein Gast eingreifen. Später stellte sich heraus, dass der 60-Jährige mehr als 3 Promille hatte. Er habe auch deutliche Anzeichen psychischer Verwirrung gezeigt, deswegen sei er wegen Fremdgefährdung in eine psychiatrische Klinik eingeliefert worden, so die Polizei.

Der Polizeibericht

Deutlich aus dem Ruder lief eine Feier unter Nachbarn in einem Gartengrundstück in Hemau am Samstag, 04.07.2020, gegen 22.00 Uhr. Ein 60 jähriger Mann verließ die Feier und kehrte dann mit zwei Äxten in den Händen schwingend zu der Runde zurück. Ein Gast ging mit erhobenem Gartenstuhl dazwischen, zwei weitere Gäste konnten den Aggressor überwältigen und ihm die Äxte abnehmen. Bei Eintreffen der Polizei hatte sich der Betroffene soweit wieder beruhigt, zeigte aber deutliche Anzeichen von geistiger Verwirrung, so dass er wegen Fremdgefährdung in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden musste. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 3 Promille. Alle an der Auseinandersetzung Beteiligten blieben unverletzt. Ob der Mann im Zustand der Schuldfähigkeit gehandelt hat, muss jetzt gutachterlich geklärt werden.

Polizeimeldung

 

Weitere Meldungen aus Regensburg / Landkreis Regensburg