© Martin Quast / pixelio.de

Hemau: Autotransporter drohte umzukippen

Nachdem gestern ein Autotransporter von der Kreisstraße bei Hemau abgekommen war, drohte dieser umzukippen. 

Die Mitteilung der PI Nittendorf:

Am gestrigen Donnerstag, gegen 13.00 Uhr, kam der Fahrer eines mit acht Pkw belandenen Sattelzuges auf der Kreisstraße R 11, auf Höhe des ehemaligen Kasernengeländes Hemau aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sattelzug rutschte in den Straßengraben und drohte umzukippen.

Die aufwändige Bergung des Sattelzuges wurde durch ein Spezialunternehmen, mit Unterstützung der FFW Hemau, durchgeführt und dauerte mehrere Stunden.

Für den gesamten Zeitraum musste die Kreisstraße in beide Richtungen komplett gesperrt werden.

Der entstandene Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich.