Heißer Sommer – Trinkwasservorräte reichen aus

Der Juli 2013 war einer der heißesten Monate der vergangenen Jahre. Werte um oder über 30 Grad – fast schon an der Tagesordnung. Jede Erfrischung wird da genutzt. Einmal Duschen am Tag reicht da meist nicht aus. Und auch die Pflanzen ächzen unter der Sonne. Das macht sich am täglichen Wasserverbrauch bemerkbar. An einem normalen Sommertag werden in Regensburg 35 Millionen Liter Trinkwasser verbraucht. Im Juli waren es 9 Millionen Liter mehr- Tag für Tag. Doch Regensburg ist in einer luxuriösen Lage, die Wasservorräte sind üppig. 12 Hochbehälter können 37 Millionen des kühlen Nass speichern. Sie können also beruhigt Duschen und Gartengießen. Übrigens auch in Cham und Kelheim. Dort wurden übrigens auch Spitzenwerte erreicht. 30-40 Prozent mehr Wasser wurde zB. in Kelheim verbraucht als an einem Wintertag.  

 

 

31.07.2013/CB