Hausen: erneut Unfälle auf der A93

Auf der A93 bei Hausen hat es am Samstagvormittag (16.01.) erneut gekracht, diesmal in Fahrtrichtung München. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Die Meldung der Polizei:

Am 16.01.2021 gegen 10:20 Uhr kam es auf der BAB 93, Anschlussstelle Hausen, in Fahrtrichtung München, zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Nach bisherigem Erkenntnisstand kam es zu zwei voneinander unabhängigen Auffahrunfällen, vermutlich aufgrund von Schneeglätte in diesem Bereich. Dabei sind vier Pkw beteiligt. Drei Personen wurden leicht verletzt. Die rechte Fahrspur in diesem Bereich wurde vorläufig gesperrt, der Verkehr wird auf der linken Spur vorbeigeleitet.

Nachtrag:

Am 16.01.2021 gegen 10:05 Uhr befuhr ein 30-Jähriger aus Regenburg mit seinem Pkw, Hyundai,  die A93 in Fahrtrichtung München. Er befand sich auf der linken Fahrspur, als er aufgrund Schneeglätte ins Schleudern kam. Dadurch stieß er mit dem Audi eines 24-Jährigen aus Seeon-Seebruck, welcher sich auf der rechten Fahrspur befand, zusammen. Anschließend schleuderte der 30-Jährige mit seinem Pkw noch gegen die rechte Leitplanke. Der 24-Jährige wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 44.000 Euro.

Unmittelbar nach diesem Verkehrsunfall befuhr ein 40-jähriger Pkw-Fahrer aus Tussenhausen ebenfalls die A93 in Fahrtrichtung München auf dem linken Fahrstreifen. Ein 48-jähriger Pkw-Fahrer aus Regenburg befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem rechten Fahrstreifen. Aufgrund des vorangegangenen Verkehrsunfalls musste dieser auf den linken Fahrstreifen wechseln und fuhr dabei auf den bereits vor ihm auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw des 40-Jährigen auf. Der 40-Jährige und seine 61-jährige Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge mussten ebenfalls mit dem Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Es entstand hierbei ein Schaden von insgesamt 15.000 Euro.

Polizeimeldung