© Foto: Georg Roßbauer

Hallertau: Knapp durchschnittliche Hopfenernete erwartet

Laut offizieller Hopfenerneteschätzung dürfen sich die Landwirte in der Hallertau auf eine „knapp durchschnittliche Ernte“ freuen. Das teilt der Verband Deutscher Hopfenpflanzer mit. Aufgrund günstiger Witterungsverhältnisse ab Ende Juli und im August mit ausreichend Niederschlägen und nicht zu hohen Temperaturen werden heuer 33.850 Tonnen auf einer Gesamtanbaufläche von 16.310 Hektar geschätzt.
In diesem Ergebnis sind bereits die Schäden durch Hagel und Welke berücksichtigt. Die Bestände sind sehr gesund und lassen eine gute Qualität erwarten.

Vergangenes Jahr konnten die Hopfenbauern in der Hallertau eine Ernte von knapp 37.000 Tonnen auf einem etwas kleineren Anbaugebiet verzeichnen. Insgesamt entsprach die Ernte im Jahr 2016 86 Prozent des Ertrags von allen deutschen Anbaugebieten.

Die diesjährige Hopfenernte beginnt Ende August.

 

pm/LS