Halbzeitbilanz: Volksbegehren läuft eher schleppend

Das Volksbegehren der Freien Wähler in Bayern für eine Wahlfreiheit zwischen acht- und neunjährigem Gymnasium droht zu scheitern. Bayernweit ist die Beteiligung schleppend.  In Regensburg haben sich bisher knapp 1100 Menschen für eingetragen. Damit liegt auch die Domstadt im bayernweiten Trend. Für ein erfolgreiches Volksbegehren müssen sich bis kommenden Mittwoch bayernweit mindestens 10 Prozent der Stimmberechtigten in Unterschriftenlisten eintragen.

 

CB