Gute Nachrichten für BMW

Der Münchner Autohersteller BMW reagiert künftig flexibler auf Marktschwankungen. Dafür sorgt eine neue Vereinbarung zwischen Unternehmensführung und Arbeitnehmervertretern.


 

Auch in Ostbayern hat das Auswirkungen. Die Leiharbeit soll somit auch im BMW-Werk Regensburg bis zum Jahr 2015 um die Hälfte reduziert werden. Dies führt dazu, dass BMW bis 2013 bundesweit 3.000 Mitarbeiter zusätzlich einstellen kann. In Regensburg wird das in den vergangenen Jahren geschrumpfte Kernpersonal auch wieder aufgestockt.

TeS