Girls- and Boys‘ Day in Ostbayern

Heute wird in ganz Deutschland der sogenannte Girls and Boys‘ Day durchgeführt: An diesem Tag sollen Mädchen einmal in traditionelle „Männerberufe“ schnuppern. Umgekehrt können auch Jungen einmal ihren Berufshorizont erweitern und Tätigkeiten ausprobieren, die man vielleicht traditionell eher Frauen zuordnen würde.

In Regensburg war zum Beispiel bei BMW viel geboten:

105 junge Frauen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren kamen anlässlich des bundesweit durchgeführten Girls’ Day am 23. April 2015 ins BMW Group Werk Regensburg. Das Werk beteiligt sich in diesem Jahr bereits zum vierzehnten Mal an dieser Veranstaltung für junge Schülerinnen. Damit möchte das Unternehmen einen Beitrag leisten, mehr Frauen für Technik und technische Berufe zu begeistern.

Personalleiter Karl Hacker begrüßte die Teilnehmerinnen und freute sich über das große Interesse der Schülerinnen am Technik Erlebnistag, denn alle angebotenen Plätze waren schnell vergeben.

„Wir bieten Frauen sehr gute Berufsperspektiven, deshalb möchten wir junge Schülerinnen durch den Girls’Day ermuntern, sich von der faszinierenden Welt der Technik und eines technisches Berufs begeistern zu lassen. Dazu geben unsere Auszubildenden am besten und vor allem glaubwürdig einen Einblick, wie es ist, als Mädchen einen technischen Beruf zu ergreifen.“

 

Auch bei Continental in Regensburg gab es zum Girls and Boys Day ein entsprechendes Programm:

60 Schülerinnen zwischen 11 und 15 Jahren nahmen heute am Continental-Standort in der Siemensstraße am Girls’ Day teil. Dieser wird im Rahmen des bundesweiten „Zukunftstages“ veranstaltet. Der Tag soll jungen Menschen die Möglichkeit geben, in die Arbeitswelt eines Unternehmens hineinzuschnuppern.

Das Angebot von Continental umfasste Programmier-, Elektronik- und Experimentier-Workshops sowie Werksführungen und den Besuch im neuen „M+E-InfoTruck“.

 

Genau wie viele andere Unternehmen in Bayern (und ganz Deutschland) hat auch die Goldbergklinik in Kelheim Schüler in Gesundheits- und Krankenpflegeberufe schnuppern lassen:

5 Schüler der 8. Klasse aus verschiedenen Schulen absolvieren heute ihren Boy`s Day in der Goldberg-Klinik im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege. Zusätzlich absolviert 1 Schüler den Boy`s Day im Bereich der Klinischen Sozialarbeit. Betreut werden die Schüler von Praxisanleiter Günter Gaßner und Gesundheits- und Krankenpflegerin Heidi Auer.

 

Auch am Uniklinikum Regensburg hatten Mädchen und Jungen die Möglichkeit, in verschiedene Berufe zu schnuppern:

Insgesamt 23 Jugendlichen ermöglichte das UKR am Donnerstag, 23. April 2015, von 08:00 bis 13:30 Uhr einen Blick in verschiedene Arbeitsbereiche. Im Rahmen des Girls‘ und Boys‘ Day konnten sich interessierte Schüler ab der fünften Klasse über Berufe informieren, in denen nach wie vor hauptsächlich Frauen oder Männer arbeiten. „Wir möchten zeigen, dass es heute keine geschlechtsspezifische Einteilung von Berufssparten mehr geben muss. Jeder sollte die Chance haben, sich in einem für sie oder ihn interessanten Bereich zu entfalten. Gerade das Gesundheitswesen bietet hierfür vielfältige Möglichkeiten“, erläutert Roswitha Happach, Leiterin des Referats Personalentwicklung des UKR.

 

Fotos: BMW, Continental, Goldbergklinik, UKR

 

Pressemeldungen/MF