Giftköder in Mainburg?

Am Donnerstag, 12. März, ging ein Mann mit seinem Jagdhund auf der Ortsverbindungsstraße von Dirschengrub nach Leitenbach spazieren. Bei diesem Spaziergang nahm der Beagle vermutlich einen Giftköder auf; trotz Behandlung starb der Hund einige Tage später an der Vergiftung. Um welches Gift es sich handelte und wie der Köder aussah ist derzeit nicht bekannt.

Bereits im Februar hatte an der  etwa gleichen Örtlichkeit ein anderer Hund vermutlich einen Giftköder aufgenommen, dieser konnte erfolgreich behandelt werden. Die Polizei in Mainburg bittet um Hinweise.

pm / SC