Gewichtheben: Simon Brandhuber Vize-Europameister

Simon Brandhuber hat bei den Gewichtheber-Europameisterschaften im georgischen Batumi für eine Überraschung gesorgt. Der Rodinger gewann am Montagabend in der Gewichtsklasse bis 67 Kilogramm die Silbermedaille im olympischen Zweikampf.

Brandhuber schaffte 311 Kilogramm und sicherte sich zudem Silber im Reißen (146 kg) und Bronze im Stoßen (165 kg). Europameister wurde der Franzose Bernardin Kingue Matam, der nur ein Kilogramm mehr schaffte (312 kg) als der Deutsche.

Brandhuber hat mit den 311 Kilogramm eine persönliche Bestleistung im Zweikampf markiert, den Bestwert im Stoßen stellte er ein. «Simon ist in der Weltspitze angekommen», sagte Sportdirektor Frank Mantek über den Schützling von Bundestrainer David Kurch. Der 27 Jahre alte Sportsoldat gehört zu den Kandidaten, die sich für einen Olympia-Start in Tokio qualifizieren können.

Für Brandhuber ist es das bislang beste internationale Ergebnis. Bei den vorjährigen Weltmeisterschaften in Aschchabad war der mehrfache deutsche Meister mit 306 Kilogramm Elfter geworden. «Erst die Medaille von Jon Luke Mau, jetzt die Klasseleistung von Simon – der Start ist uns sehr gut gelungen», sagte Bundestrainer Kurch am Dienstag. «Wenn wir auf diesem Niveau weitermachen, können wir noch einiges bei der EM rausholen.» Das deutsche Team ist mit sechs Männern und fünf Frauen in der Schwarzmeerstadt Batumi vertreten.

dpa