Getötete Prostituierte: Mann in U-Haft – Pressekonferenz angekündigt

Die Regensburger Polizei berichtet von einem Fahndungserfolg im Fall einer getöteten 33-jährigen Frau. So hat es nach den Ermittlungen der eingesetzten Ermittlungskommission „EKO Alemannen“ eine Festnahme gegeben. Der verhaftete Mann ist laut Polizei dringend tatverdächtig.

Es handelt sich laut Kriminalpolizei um einen 21 Jahre alten Mann mit malischer Staatsangehörigkeit. Er konnte am Montag (4.9) gegen 18:30 Uhr in Weiden festgenommen werden. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den 21-Jährigen wegen des Verdachts des Mordes.

Erst am Mittwoch erfolgte die endgültige Abklärung: Ein Untersuchungsergebnis von DNA-Spuren traf aus der Rechtsmedizin in Erlangen ein.


Ursprüngliche Nachricht:

Am 30. August wurde die Frau tot in einer Wohnung in der Landshuter Straße (Ecke Alemannenstraße) gefunden. Die Polizei spricht bislang von einem Tötungsdelikt. Es handle sich mit Sicherheit um ein Gewaltverbrechen. Bevor aber zum Beispiel von einem Mord gesprochen werden könne, müsse man erst die Hintergründe der Tat kennen und ein mögliches Motiv.

Einen zeitlichen Rahmen für die nächsten Ermittlungsschritte konnte man uns am Dienstag noch nicht nennen. Natürlich will die Polizei, bei der eigens eine Sonderkommission für den Fall eingerichtet wurde, den Tod der Frau möglichst schnell aufklären. Doch wie weit man davon entfernt ist, weiß man auch nach der vorläufigen Festnahme nicht.


Video: Wir haben zuletzt am Dienstag über den Fall berichtet.

MF