Gestern drei schwere Unfälle in der Region

Im Laufe des Donnerstages kam es in der Region zu drei schweren Unfällen in den Landkreisen Cham und Kelheim. In allen Fällen mussten Verletzte per Rettungshubschrauber in Krankenhäuser transportiert werden

 

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei schwer- und zwei Leichtverletzten kam es gestern Abend bei Neustadt an der Donau. Eine 18-jährige Fahranfängerin war mit ihrem Ford Ka von Neustadt in Richtung Pförring unterwegs. An der Kreuzung nach Irnsing wollte sie nach links abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Opel. Der Aufprall war so heftig, dass der Ford in einen folgenden Audi schleuderte. Die beiden Schwerverletzten mussten mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

 

Ein zweiter Unfall ereignete sich auf der sogenannten Rennstrecke von Kelheim nach Ihrlerstein. Dort ist ein 51-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Nürnberg schwer gestürzt, das berichtet die Polizei Der Mann wollte einen anderen Motorradfahrer überholen und ist dabei nach links von der Fahrbahn abgekommen und die Böschung hinabgestürzt. Ein Hubschrauber brachte das Unfallopfer mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus. Ein zweiter gestürzter Fahrer erlitt einen Schock und Prellungen.

 

Ein Motorradfahrer war auch am Donnerstagmittag in Blaibach in einen Unfall verwickelt. Der 21-jährige Biker aus dem Raum Deggendorf wurde dabei schwer verletzt. Laut Polizei wollte ein PKW von Bad Kötzting in Richtung Miltach fahrend auf Höhe der Abzweigung Wimbach links abbiegen und verursachte einen kurzen Rückstau. Ein BMW prallte auf die stehenden Autos und schleuderte durch den Aufprall einen Mercedes auf die Gegenfahrbahn, der den Motorradfahrer frontal erfasste. Der schwerverletzte Biker wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Straubing geflogen.

 

CP / MK / SC

Foto: Feuerwehr Neustadt