Neues Gemeindezentrum für jüdische Gemeinde

Die Jüdische Gemeinde in wird Regensburg ein neues Gemeindezentrum bauen. Das neue Zentrum mit Synagoge wird am jetzigen Sitz der Jüdischen Gemeinde realisiert. Die Vorplanungen sind abgeschlossen, als nächstes wird ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben.

Regensburgs jüdische Gemeinde ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum. Die Mitgliederzahl steigt stetig, deshalb ist die Synagoge mittlerweile viel zu eng. Etwa dreieinhalb Millionen Euro wird der Bau kosten, viel Geld für die Gemeinde. Der Förderverein hofft auf Spende aus der Bevölkerung. Auch Bürgermeister Wolbergs hat bereits die Unterstützung der Stadt zugesagt, es sei eine historische Verantwortung. Bei der Reichspogromnacht 1938 wurde die Synagoge von den Nazis niedergebrannt. Die Gemeinde hat nie eine Entschädigung dafür bekommen.

DW