© Symbolfoto

Gelegenheit macht Diebe: Polizei informierte zu Autoaufbrüchen

Am Samstag, den 03.12.2015, in der Zeit von 11.00 – 15.00 Uhr, führten Beamte der Kripo Regensburg mit Unterstützung einer Beamtin der Polizeiinspektion Regensburg Süd im Regensburger Donaueinkaufszentrum (DEZ) eine Präventionsveranstaltung zum Thema: „Gelegenheit macht Diebe – Ihr Auto ist kein Tresor“ durch. Eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürger zeigten sich interessiert und wurden in persönlichen Gesprächen umfassend zum Thema Pkw-Aufbruch informiert.

Leider sieht sich die Oberpfälzer-, in erster Linie jedoch die Regensburger Polizei nahezu täglich mit dem Kriminalitätsphänomen „Besonders schwerer Diebstahl aus einem Kraftfahrzeug“ konfrontiert. Gemeint sind die derzeit steigenden Zahlen im Zusammenhang mit Pkw-Aufbrüchen.

So stiegen die Pkw-Aufbrüche im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberpfalz im Vergleichszeitraum von Januar bis einschließlich November von 2015 auf 2016 um 10 % an.

Im Stadtgebiet Regensburg stiegen die Fallzahlen im gleichen Zeitraum um ca. 25 %.

Dies nahm der Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg, Kriminaldirektor Franz Schimpel, zum Anlass, um proaktiv auf die Pkw-Besitzer zuzugehen. Im DEZ präsentierten die Beamten, unter ihnen auch Franz Schimpel, einen Pkw mit eingeschlagener Seitenscheibe. Auf dem Beifahrersitz lagen die Objekte der Begierde. So sind es überwiegend Geldbörsen, mobile Navigationsgeräte, Fotoapparate und andere hochpreisige Elektronikartikel, die die Automarder anlocken und letztlich zur Tat schreiten lassen.

Anhand des Tatobjektes erläuterten die Beamten den vielen Interessierten die Vorgehensweise der Täter und vor allem, was man tun kann, um nicht Opfer zu werden.

Dies ist eigentlich ganz einfach. Bekannt ist, dass die Täter ganz gezielt nach offen, im Auto liegenden Gegenständen Ausschau halten. Passen diese in ihr Beuteschema, schlagen sie die Seitenscheiben ein oder hebeln die Türen auf und entwenden die Gegenstände.

Die Folgen für die Betroffenen sind mannigfaltig und nahezu immer mit Kosten und hohem Zeitaufwand verbunden.

Anschaulich und ausführlich schilderte dies eine Betroffene, die vor Ort war und deren Fahrzeug vor einigen Wochen in Regensburg aufgebrochen und daraus die Handtasche mit Inhalt entwendet worden war.

Um diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden appelliert die Polizei an alle Kfz-Besitzer:

Nehmen Sie alle Wertgegenstände aus dem Fahrzeug, wenn Sie es abstellen !

Vergewissern Sie sich, ob ihr Fahrzeug auch wirklich versperrt ist, wenn Sie es abstellen !

Weitere, ausführliche Informationen hierzu finden Sie auch unter: www.polizei-beratung.de

PM/MF