Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Unbekannte Täter haben am Freitag Abend zwei Leitpfosten, Zuckerrüben und einen größeren Stein auf die Fahrbahn geworfen.
Eine Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem  Pkw über den Stein und riss sich hierbei die Ölwanne des Fahrzeuges auf.
Am 07.11.2014 gegen 22:00 Uhr befuhr eine junge Frau aus Saal a. d. Donau mit ihrem Pkw die Kreisstraße KEH 19. Geraume Zeit zuvor hatten bislang unbekannte Täter zwei  herausgerissene Leitpfosten, mehrere Zuckerrüben und einen Stein mit einem Durchmesser von ca. 25 cm auf die Fahrbahn zwischen Abensberg und Arnhofen geworfen. Die Fahrzeugführerin fuhr über den Stein und riss die Ölwanne am Pkw auf. Sie fuhr noch bis zur Bushaltestelle in Arnhofen weiter und zog eine Ölspur hinter sich her. Durch die Feuerwehren Abensberg, Arnhofen und Pullach, welche mit ca. 30 Mann vor Ort waren, wurde die Ölspur gebunden. Der Pkw wurde abgeschleppt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Ermittlungen wurden vor Ort durch die Polizeiinspektion Kelheim aufgenommen.
Personen, welche sachdienliche Hinweise  machen können, setzen sich bitte telefonisch unter 09441/50420 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung.  
TaH/PM Polizeiinspektion Kelheim