Gasgeruch: Duftwolke wegen defektem Kupplungsstück

Beim Anschließen eines neuen Fasses mit Geruchsstoff, der aus Sicherheitsgründen dem von Natur aus geruchlosen Erdgas beigesetzt wird, kam es am Dienstag, 17. Juni, gegen 9:15 Uhr zu einer technischen Panne in der Gasreglerstation im Regensburger Stadtteil Oberisling. Wegen eines defekten Schnellkupplungsstückes trat eine kleine Menge – etwa ein Fingerhut voll – des flüssigen Geruchsstoffs Scentinel E aus. Obwohl die REWAG-Mitarbeiter vor Ort die Flüssigkeit sofort gebunden haben, entwickelte sich eine Duftwolke und entwich ins Freie. Die ausgetretene Menge ist zwar nicht gesundheitsschädlich, riecht aber enorm, so die REWAG. Die Geruchsbelästigung dauert je nach Wetterlage etwa drei Stunden.

Die REWAG bittet, eventuelle Unannehmlichkeiten durch die Geruchsbelästigung zu entschuldigen.

 

pm