Gäubodenvolksfest: Kleines Jubiläum für den Volksfestretter

Bereits zum fünften Mal stellt die Waltersdorfer Firma Rettungstechnik Klein dem Kreisverband Straubing-Bogen des Bayerischen Roten Kreuzes einen speziellen Rettungswagen für das Volksfest zur Verfügung.

Nach dem „Engel Aloisius“ und „Bayern – des samma mia“ steht in diesem Jahr ein ganz besonderes Motto im Mittelpunkt: das Ehrenamt!

Deswegen sind auf dem Rettungswagen auch Vertreter der vier Gliederungen des Bayerischen Roten Kreuzes zu sehen. Melanie Würstl für die Bereitschaften, Annerose Able für die Bergwacht, Christina Schmalzl für das Jugendrotkreuz und Harald Sautner für die Wasserwacht. Sie stehen für die Vielfältigkeit des Engagements im Zeichen der Hilfsorganisation. Außerdem ist auf dem RTW ein QR-Code angebracht. Interessenten gelangen damit direkt auf die Homepage des Kreisverbands und können sich über die mögliche Mitarbeit informieren. Schirmherren sind in diesem Jahr Theo Zellner, der Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes und Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk. Sie sind beide auch beim Volksfestauftakt am 12. August zu Gast in Straubing. Dank des Engagements der Firmen Beschriftungen Füchsl, Rettungstechnik Klein, Photovoltaik Lichtinger sowie Physio Control kann das BRK Straubing-Bogen den Rettungswagen auch in diesem Jahr kostenlos nutzen. Auch die Audi AG sowie die BMW AG haben ebenfalls dazu beigetragen, den Volksfestretter zu finanzieren.

Er wird während des Gäubodenvolksfests rund um den Festplatz zum Einsatz kommen. Anschließend geht er auf Tour – unter anderem wird der Retter auch beim Oktoberfest die niederbayerischen Farben vertreten.

 

Golfcarts statt Segways

Eine weitere Neuerung während des Straubinger Volksfests: heuer wird es keine Segways mehr auf dem Festplatz zu sehen geben.

Der taktische Einsatzwert der Fahrzeuge sei in den vergangenen Jahren immer geringer geworden, so der Kreisgeschäftsführer Jürgen Zosel.

Der Kreisverband hat sich zusammen mit der Firma Rettungstechnik Klein und dem BRK Bezirksverband Niederbayern-Oberpfalz allerdings ein neues Rettungsmittel überlegt, das auf dem Straubinger Volksfest erstmals getestet wird.

Dafür wurden in Waltersdorf Golfcarts zu Rettungsfahrzeugen umgebaut. Mit denen können die ehrenamtlichen Helfer des Roten Kreuzes am Festplatz zum Patienten fahren und damit auch in die Festwache im Theater am Hagen bringen. Damit wird die Schnelligkeit der bisherigen Segway´s mit der Patiententransportmöglichkeit der mobilen Fahrtragen kombiniert, ohne dass es zu einer Gefährdung von Besuchern durch die Einfahrt in den Festplatz mit „großen“ Fahrzeugen kommt.  Von der Idee zur Ausführung war es kein einfacher Weg – dank der Waltersdorfer Firma Edelstahlverarbeitung Bogner und deren Ideen zur Realisierung kann das Pilotprojekt in diesem Jahr umgesetzt werden.

 

Informationen auch bei Facebook und Twitter

Die Festwache auf dem Gäubodenvolksfest ist in diesem Jahr auch erstmals bei Twitter mit Informationen. Unter @brkvolksfestsr informieren die Helfer aktuell über das Volksfest und die Einsätze dort. Daneben gibt es bereits seit einigen Jahren den Facebookauftritt der Seite unter www.facebook.com/brkvolksfestsr.

Pressemitteilung/MF