© BFV

Futsal: SSV Jahn holt Meistertitel

Der Meister der Futsal-Bayernliga heißt SSV Jahn 1889 Regensburg. Die Oberpfälzer verloren das Final-Rückspiel gegen den USC Bayreuth vor 200 Zuschauern in Neuried zwar mit 1:2, hatten aber das Hinspiel in der Vorwoche mit 10:4 gewonnen. Damit steigen die Jahn-Futsaler in die Regionalliga Süd auf und können sich zudem über ein Play-Off-Spiel gegen den Vizemeister der Württembergischen Futsal-Liga (20./21.Februar) für das Viertelfinale des Süddeutschen Futsal-Cup qualifizieren. „Ein Traum ist in Erfüllung gegangen – einfach fantastisch! Die Mannschaft ist für mich wie eine Familie“, freute sich Spielertrainer Lucas Kruel, der den einzigen Regensburger Treffer erzielte. Für Bayreuth trafen Stefan Mader und Florian Schuberth. Den dritten Platz in der Futsal-Bayernliga sicherte sich der TSV Neuried. Die Oberbayern lieferten erneut eine Tor-Gala ab und besiegten den Futsal-Club Regensburg mit 11:0 (Hinspiel: 31:1). Erfolgreichster Torschütze war Ivan Baumann mit vier Treffern.

 

„Glückwunsch an den neuen Futsal-Bayernliga-Meister Jahn Regensburg! Das Final-Rückspiel war eine enge Kiste und hat gezeigt, dass die Teams nah beieinander liegen. Das Futsal-Spielniveau in Bayern steigt kontinuierlich“, erklärte Bernd Reitstetter vom Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) nach der offiziellen Meisterehrung mit Medaillen-Übergabe. Oberbayerns Bezirks-Vorsitzender Robert Schraudner sagte: „Die Kulisse war fantastisch –  ein absolut würdiger Saisonabschluss.“

Text&Foto: BFV